Sandburg Cologne

Donnerstag war ich mit meinen Arbeitskolleginnen in der Sandburg in Köln-Mülheim. Da die Internetseite nicht viel hergibt, haben wir uns telefonisch erkundigt, ob’s auch was zu essen gibt – wir hatten tierischen Hunger! „Ja klar Mädsche, wir grillen hier“ war die Antwort. Zur Auswahl standen Currywurst, Bratwurst, Putenfilet, Pommes, Salat und später noch eine Paella. Wir entschieden uns für die ganz ungesunde Version: Currywurst-Pommes-Mayo *mjammi*

katzenbuckel

Die Location ist mit der KVB über die Haltestellen „Wiener Platz“ oder „Grünstraße“ zu erreichen, von dort aus geht man noch ca. 10 Minuten zu Fuß. Mit dem Auto kommt man auch gut dorthin – Parkplätze gibt es direkt am Gelände.

strandbett

Die Sandburg finde ich auf jeden Fall besser als km689 in Deutz, weil man dort nicht so gezwängt nebeneinander liegt und weil die Atmosphäre viel chilliger ist. km689 ist da eher so ne Stylo-Location.

Dann gibt es noch das SkyBeach in der Innenstadt. Das ist auch ganz okay, dort liegt aber nicht ganz so viel Sand.

strandstühle

Ich find die Sandburg einfach perfekt, um einen ganzen Tag dort abzuhängen 🙂 Man kann Beachvolleyball spielen, Sandburgen bauen, den Partner in den Sand einbuddeln oder die Füße im neuen Planschbecken kühlen.

rtl-team

Ach ja, und dann war noch ein Team von RTL dort. Getreu dem Motto „Sex sells“ haben sie exhibitionistisch veranlagte Mädchen gesucht, die sich in einer halb-transparenten Umkleidekabine ihrer Klamotten entledigen und diese dann wiegen lassen – „Wie leicht ist der Sommer?“ – Ich lach mich schlapp!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s