„Hangover II“

Samstag war ich auf dem Geburtstag von einem Freund. Wir waren nur zwei Mädels, aber fünf Jungs. Und die Jungs sind total abgedreht…

Beim Grillen im Garten musste zum Beispiel die arme Hecke daran glauben: die Jungs sprangen ein paarmal durch – keine Ahnung, wer auf DIE Idee kam – und ich will nicht wissen, wie die gestern aussah…

hecke

Es gab lecker Fleisch, Salate, Snacks und später noch Schokokuchen *mjammi*

Zu späterer Stunde wurden wir von einer weißen Stretchlimo abgeholt und zum immernoch geheimen Ziel gebracht.

stretchlimo

Hier trage ich die ZARA-High Heels mit Keilabsatz von der Freundin des Geburtstagskindes. Die sind sooooooo schön und ich war richtig happy, dass ich die tragen durfte!

schuhe

Die Fahrt endete vor’m 3001 in Düsseldorf und wir wurden in die VIP-Lounge begleitet.

PICT0231

Dort ging’s standardgemäß los mit Champagner, danach folgte Wodka-Redbull (für mich Wodka-Cola).

moet

PICT0189

Hier meine neue Handtasche (ein bisschen Chanel-like) von Primark aus London. Dazu Perlenarmbänder von SIX.

PICT0196

Zum Tanzen tauschte ich dann doch die geliehenen Heels gegen meine Lieblings-Ballerinas von Repetto (passen super zu den lila Supras ^^^).

PICT0222

Gegen Ende mussten wir noch das Restguthaben „aufbrauchen“, wofür wir ca. 13 Dosen Red Bull bekamen. Da ich gar keine Energydrinks trinke und die anderen nicht so viel auf einmal geschafft haben, haben wir den großteil in meiner handtasche + einer Sweatjacke mit zugeknoteten Ärmeln rausgeschmuggelt 😉

PICT0233

Premiere hatte auch mein neues Kleid von Topshop, das ich schon auf einem Umkleidefoto gezeigt habe 🙂 Dazu die lange Kette mit Uhranhänger.

outfit

Es war echt ein bescheuerter Abend, aber schon lustig irgendwie.

Allerdings muss ich nicht nochmal ins 3001 gehen, die Leute im VIP-Bereich waren so dämlich. Anstatt dass man sich um uns und unsere Zufriedenheit kümmert, wurden wir angemeckert, als wir etwas chillig saßen oder „zu heftig“ geknutscht wurde *pfff*

Ach ja, und irgendein (sorry, jetzt wird’s derbe) Scheiß-Düsseldorfer-Schnösel-ich-verprass-das-Geld-von-meinem-Daddy-und-hab-noch-nie-in-meinem-Leben-gearbeitet hat mir eine Erdbeere an den Kopf geworfen! Ich hab das erst gar nicht realisiert und dachte, ich seh nicht richtig, als ich die Erdbeere dann erkannt hab. Der hat echt Glück, dass ich ihn nicht erwischt hab *grr*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s