MoschMosch

Ich finde es total schön, mich mit Freunden zum essen zu verabreden… aber immer diese Überlegungen „Und wohin?“ – „Am besten mal was Neues.“ – „Überleg du mal was.“! Es ist zum verrückt werden!

Deshalb kurzerhand im Büro gefragt und schon bekam ich den Tipp einer Kollegin „Geht doch mal ins MoschMosch auf der Pfeilstraße.“ Das kannte ich sogar vom Sehen, war aber noch nie drin.

So landeten wir also diesmal im MoschMosch – einer japanischen „Nudelbar“.

Recht minimalistisch gehalten, ohne diesen ganzen Asisa-Kitsch. Nur hier und da das Maskottchen – die kleine süße Asia-Katze *miauuuz*

Hausgemachter Eistee – war nicht so ganz mein Fall.

Dafür war das Essen lecker.

Als Vorspeise nahmen wir Sate-Spieße, umhüllt von einer grünen Zitronengras-Paste, mit Erdnuss-Dip (leider kein Foto).

Und als Hauptspeise gab es für mich Katsudon (Schnitzel auf Reis).

War auch lecker, aber mir ist wieder bewusst geworden, dass ich lieber Huhn oder Rind esse als Schwein.

MoschMosch
Pfeilstraße 25-27
50672 Köln

MO–SA 11 – 23 Uhr, SO 13 – 22 Uhr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s