Mein S/S 2013 Rock aus Neopren

Jetzt bin ich schon wieder so lange nicht zum bloggen gekommen… doch heute komme ich mit einem kleinen Lebenszeichen um die Ecke (auf Instagram passiert bei mir mehr). Und es geht nicht um Weihnachten 😉

Im Nähunterricht in der Uni müssen wir dieses Semester einen Rock – zugeschnitten auf unsere Maße – nähen. Nachdem ich mich erst nicht entscheiden konnte, welcher Stoff und welche Form… habe ich diesen wunderschönen Neopren-artigen Stoff von Bogner bei Stoffe Hartmann in Düsseldorf gefunden. Da es 50% Rabatt auf Designerstoffe gab, hat der Meter nur 15€ gekostet und da ich nur 60 cm benötigte, hatte ich den Stoff für 9€ in der Tasche 🙂

Ich wusste schon vor dem Kauf, dass ich den Rock nicht bis Weihnachten fertig bekomme, von daher habe ich mich für eine sommerliche Variante entschieden – die Farbe ist wirklich knallig 🙂

Der Taillenrock sieht jetzt zwar schon recht komplett aus, es kommt aber oben noch ein Bündchen dran und unten muss noch der Saum umgenäht werden (der Rock wird noch etwa 10 – 15 cm kürzer). Auf der Rückseite kommt ein auffälliger Plastik-Reißverschluss rein (so wie bei einem richtigen Neoprenanzug habe ich mir vorgestellt) und unten werde ich den Rock für mehr Beinfreiheit kürzen. Ich hab also noch einiges vor…

copyright by fraeuleinschlauschlau

 

Wie gefällt euch der Rock? Ich trage ja fast nur schwarz-grau-weiß, aber Knallfarben finde ich irgendwie super 🙂

Advertisements

5 Gedanken zu “Mein S/S 2013 Rock aus Neopren

    • fraeuleinschlauschlau schreibt:

      Der Rock ist leider noch nicht ganz fertig, daher kann ich es dir nicht genau sagen. Aber er hat ein ganz angenehmes Gefühl auf der Haut. Denke nicht, dass ich darin sehr doll schwitzen werde…und falls doch, springe ich einfach in den nächsten See 🙂

      Gefällt mir

  1. fraeuleinschlauschlau schreibt:

    Danke, Rahel, das freut mich 🙂 Allerdings hab ich den Rock noch ein bisschen verändert, auf dem Foto war er noch nicht ganz fertig. Den Rock habe ich vor 1 Jahr genäht, ist also schon ein bisschen her.

    Ich habe ein 80er- bzw. Universalgarn genommen und ich glaube eine 70er Nadel. Auf jeden Fall darf die Nadel nicht zu dick sein, weil du sonst nicht durch den Neopren (je nachdem wie dick der Stoff ist) durchkommst. Bei den Abnähern und beim einsetzen des Reißverschlusses hinten wurde es ganz schön wulstig, da war es ziemlich schwierig, mit der Maschine drüber zu nähen, ist ein bisschen Fummelarbeit.
    Auf jeden Fall musst du die Nähte schön auseinander bügeln und eventuell noch ne Ziersteppung daneben setzen, damit sich die NZG nicht umschlägt auf der Rückseite. Vorteile hat der Neopren aber auch: du brauchst ihn nicht ketteln und ich brauchte beim Rock kein Innenfutter 🙂
    Übrigens: Coole Idee mit dem Oversize-Mantel aus Neopren. Viel Erfolg bei der Umsetzung!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s